Valley of Fire State Park

P1110781.JPG

Brennend roter Sandstein, geschwungene Steinsformationen und etliche Wanderwege warten im ältesten und größten Nationalpark Nevadas auf Erkundung.

Die zerstörte Haut an den Fingern, die angeschwollenen Unterarme und der schmerzende Rücken wollten nun endlich mal einen Ruhetag. Also gut – „goodbye Red Rocks“ und „hello Valley of Fire“!

P1110707

 

Unseren Ruhetag vom Klettern und Bouldern haben wir in Nevadas größtem Nationalpark verbracht – der Valley of Fire State Park. Der Park liegt 80 Kilometer nordöstlich von Las Vegas und ist gut zu erreichen. Es gibt verschiedene Wege den Park von Vegas aus zu erreichen. Wir haben den Highway 93 genommen und sind durch Boulder City bis kurz vor den Hoover Dam gefahren. Dort biegt man auf die Lakeshore Road in Richtung Norden ab und fährt entlang des Westufers des Lake Mead. Der Lake Mead ist ein riesiger Stausee, der durch den Hoover Dam entsteht. Er gilt als wichtigster Stausee in den USA, da er die Wasserversorgung des Westens regelt und dazu eine Menge an Strom erzeugt.

P1110638

Für den Valley of Fire State Park fallen 10 $ Entritt pro Auto an. Leider zählt hier der Annual Park Pass für die übrigen Nationalparks der USA nicht. Doch die Kosten sind schnell vergessen, denn der Park bringt einen wahrlich zum Staunen. Man findet hier Vulkangestein, Kalk und Sandstein direkt nebeneinander. Bildhafte Ausblicke, die man so schnell nicht vergisst! Roter Sandstein überwiegt im Valley of Fire. Meist sind die Felsen tiefrot und mit weißen geschwungenen Schichten durchzogen. Dies führt zu einzigartigen Anblicken und lässt die Felsen fast lebendig erscheinen.

 

Der Park bietet neben einzigartiger Natur auch einen Campingplatz und ein Visitor Center. Im Visitor Center kann man sich alle Informationen über mögliche Wanderungen und Lookouts holen. Man erfährt, an welchen Stellen man versteinerte Bäume oder Höhlenmalereien entdecken kann. Wir sind auf zwei unterschiedliche kleinere Wanderungen gegangen – den Fire Wave Trail und den White Domes Loop. Beide dauerten ca. 45 Minuten und bieteten ganz Unterschiedliche Ausblicke. Der Fire Wave Trail bot roten Sandstein soweit das Auge reichte, während der White Domes Loop durch einen immer enger werdenden Canyon führte. Hier wurden auch mehrere Filme gedreht, darunter Star Trek Generations – wen wundert es, wir fühlen uns auch wie auf einem anderen Planeten!

 

 

Letztlich haben wir beschlossen auch noch eine Nacht im Valley of Fire State Park zu verbringen. Der Atlatl Campground ist umringt von rotem Fels und bietet schöne Stellplätze mit Bänken und Feuerstelle. Das Campen kostet 10 $ pro Auto, ein fairer Preis für diese Location.

 
Wandern mit Bergfreunde.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s