Die ersten Tage in Albarracin

Unsere ersten Eindrücke des spanischen Boulder-Mekkas

 

Wir sind mittlerweile seit einer guten Woche in Albarracin und das sind unsere bisherigen Eindrücke:

 Zahllose Boulderblöcke mit Leisten, Slopern und Mantelausstiegen spicken den Wald von Albarracin. Dreht man dem einen Block den Rücken zu, steht man direkt vor dem nächsten und ist erstmal wieder beschäftigt. Außerdem überzeugt das spanische Boulderparadies durch kurze Zustiege und gutes Absprunggelände. Nach unserer ersten Woche wissen wir auf jeden Fall: Hier bleiben wir noch länger! Wie lange genau ist ungewiss 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s