Ninas neue Lieblingskletterhose: Long Foxy – Ninja Boulderarts

p1150880

Muss es denn immer E9, La Sportiva, Chillaz und Co. sein? Zwei sympathische Mädels aus Karlsruhe haben mit viel Leidenschaft ihre eigene Kletterkollektion entworfen und Liebe ins Detail gesteckt.

Die typische Leidensgeschichte einer Frau

Jeder Tag fängt mit der selben Frage an: „Was soll ich bloß anziehen?!“ Bald darauf wird klar: Es müssen neue Kleider her! Und zwar dringend! Aber mal ehrlich: Ich hasse es Kaufhäuser nach den passenden Hosen zu durchforsten! Und bei Kletterhosen ist das nochmal um einiges schwieriger! Da ich sehr klein und schlank bin, brauche ich immer die kleinste Größe, soviel steht fest. Aber XS ist nicht immer gleich XS und oftmals sind mir die Kleider dann immernoch zu groß. Mit Hosen habe ich das größte Problem. Sie sind mir einfach immer zu lang oder viel zu weit am Bund. Oder sie sitzen einfach nicht richtig. Kletter- und Boulderhosen sind da noch weitaus schwieriger zu finden als normale Hosen für den Alltag. Ich hatte schon etliche Kletterhosen, die nach ein paar Stunden tragen am Po völlig ausgeleiert waren. Oder der Stoff war unangenehm und der Schritt viel zu weit (wie bitte soll man sich da bewegen?).

Meine Anforderungen an Kletter-/ Boulderhosen:

  • der Beinsaum soll enger oder verstellbar sein, damit sie beim Klettern nicht dauernd hoch oder runterrutschen
  • ich bin kein Mann und auch kein Hip-Hopper, deswegen mag ich lieber Hosen, die zwischen den Beinen enger sind und mir der „Zwickel“ nicht zwischen den Kniekehlen hängt
  • angenehmer Stoff
  • robustes Material
  • soll sich nicht so schnell ausleiern
  • soll nicht zu lang an den Beinen sein

Ich habe schon etliche Kletterhosen gehabt und keine davon hat wirklich 100% meinen Ansprüchen genügt (mal von der knallbunten Leggins aus Las Vegas abgesehen). Aber nun habe ich tatsächlich eine Hose gefunden, die meinen Anforderungen gerecht wird. Und das durch eine zufällige Begegnung 🙂

Zufällig habe ich in unserer Kletterhalle Ninja und Jenny von „Ninja Boulderarts“ getroffen, welche mir von ihrem neuen Start-Up Vorhaben erzählt haben: Die beiden Mädels haben es sich zum Ziel gemacht, Kletterhosen zu designen, die jeglichen Ansprüchen gerecht werden. Nach ein bisschen Smalltalk war klar, sie kennen die typischen Probleme bei der Kleiderwahl! Und noch besser: Sie haben eine Lösung dafür 😉

p1150652

Ninja Boulderarts

p1150680

Beim Abstieg in Ceüse ziemlich nass geworden…

p1150650

Ninja Boulderarts

Long Foxy Girls – Coral

Ihr Kletterhosen-Modell „Long Foxy“ hat wirklich alles, was ich mir von einer Kletter-/ Boulderhose wünsche. Zunächst hat Ninja Boulderarts zufälligerweise genau meine Lieblingsfarbe in ihrer Kollektion gehabt. Dann ist mir nach erstem Anprobieren gleich der Stoff aufgefallen. Er ist herrlich weich und nicht zu dünn oder zu dick. Oftmals waren mir die Stoffe entweder zu dünn, dann habe ich im Winter noch etwas drunter ziehen müssen, was ich dann beim klettern und schwitzen am Fels wieder ausziehen musste. Oder der Stoff war zu dick, dann war zwar der Zustieg und das Sichern und Warten am Fels angenehm, zum Klettern waren sie mir dann aber zu warm. Hier ist der Stoff, meiner Meinung nach, genau richtig! 

Die Hose sitzt am Po und an den Oberschenkeln enger und wird dann nach unten gehend weiter, sodass ich mich super darin bewegen kann. Der Bund der Hose ist elastisch und kann beim Sichern weiter hochgezogen werden (super, dann ist mein Bauchnabelpiercing beim Klettern geschützt) oder doppelt eingeklappt werden, dann sitzt die Hose eher auf der Hüfte.

Die Beinabschlüsse sind unten enger geschnitten, aber da der Stoff sehr elastisch ist, kann ich die Hose trotzdem bei warmem Wetter noch über die Waden hochziehen und dreiviertel tragen. Da mir Ninja von Ninja Boulderarts die Hose dann auch noch auf meine Länge passend gekürzt hat, sind sie nicht zu lang und passen mir optimal.

Fazit

Ich kann die Hose nur wärmstens an Mädels weiterempfehlen, die auch oft Probleme beim Kauf von Hosen haben. Es lohnt sich aufjedenfall mal eine anzuprobieren 😉

Männermodell

p1150852

Ninja Boulderarts

Felix hat das Herrenmodell getestet und ist leider nicht so zufrieden wie ich. Das Modell war aus der ersten Kollektion und wurde, soweit ich weiß, anschließend nochmals überarbeitet und einige Dinge wurden verbessert.

Felix war zum einen mit dem Schnitt nicht ganz zufrieden, da die Hose eher tief geschnitten ist und wenig Bewegungsfreiheit lässt. Zum anderen hat die Hose keinen Reißverschluss vorne, sodass man sie beim Toilettengang immer komplett runterziehen musste anstatt sie vorne einfach zu öffnen.

Die Farben sind aber auch in der Herrenkollektion sehr schön ausgewählt und mit dem typischen Ninja Boulderart-Schriftzug echt ein Hingucker.

Wir sind jedenfalls auf die zweite Männerkollektion sehr gespannt und freuen uns einem sympathischen „Kletter-Start-Up“ bein Wachsen zuzuschauen!

p1150844

Ninja Boulderarts

Zu kaufen gibt’s die Hosen natürlich im Onlineshop oder ihr könnt sie zum Beispiel auch im Boulder Island in Mannheim oder im The Rock in Karlsruhe direkt vor Ort anprobieren und kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s