Rundreise durch Holland

IMG_4240

Ouddorp

Letzte Woche haben wir uns spontan in den Bus gesetzt und eine kleine Rundreise durch Holland unternommen 🙂 Wir haben euch kurz zusammengefasst, was uns dabei besonders gefallen hat.

1.) Ouddorp

Wer leere und weniger trubelige Strände bevorzugt, ist in der Gegend um Ouddorp und Renesse genau richtig!

Nachdem wir uns über Wildcampen in Holland ein wenig erkundigt hatten, sind wir zu dem Entschluss gekommen es wohl doch besser sein zu lassen und lieber Campingplätze anzusteuern. Die Strafen auf wildes Übernachten im Wohnmobil stehen wohl zum einen sehr hoch und es wird zum anderen auch sehr strikt kontrolliert.

IMG_4240

Also haben wir uns einen günstigen Stellplatz direkt am Meer ausgesucht und richtig Glück gehabt. Auf dem Drive-In-Camperpark (Klepperduindreef 1, 3253 TX Ouddorp, Niederlande) waren gerade noch zwei Plätze frei 🙂

Der Stellplatz liegt direkt hinter den Dünen und zu Fuß ist man in wenigen Minuten an einem wunderschönen und leeren Strand! Gezahlt haben wir dafür gerade mal 12 Euro für zwei Personen/ p. Nacht. Dafür gab es sehr saubere Sanitäranlagen, heiße Duschen und auf dem gesamten Platz kostenloses W-Lan. Und das beste ist, dass man hier 24/7 einchecken kann.

Am nächsten Morgen konnten wir also direkt am Meer frühstücken und ein bisschen spazieren gehen!

Wir waren sehr überrascht, wie leer der Strand dort war. Gerade nachdem der Campingplatz zur Hochsaison so überfüllt war, hatten wir einen ebenso überfüllten Strand erwartet.

Bei Ebbe, und irgendwie scheint hier dauernd Ebbe zu sein, kann man wunderbar im Watt spazieren gehen und Muscheln sammeln. Aber Achtung! Hin und wieder liegen auch ein paar Quallen auf dem Weg, in die ich nicht unbedingt reintreten möchte.

 

IMG_4361IMG_4366IMG_4385

 

2.) Delft

Diese kleine Stadt hat es uns besonders angetan! Die Gassen der Altstadt werden durch viele kleine Kanäle gesäumt und überall fahren kleine Boote auf dem Wasser. Die Häuser sehen alle unterschiedlich aus und sind meist aus roten Ziegelsteinen erbaut. Hier kann man gemütlich zu Fuß ein bisschen durch die Gassen schlendern und sich im Käse-Haus ordentlich den Bauch an den Probierschälchen vollschlagen 😉 Und wir müssen sagen: der Käse hier schmeckt wirklich besonders gut!

IMG_4410.jpg

IMG_4402IMG_4404

IMG_4408

 

3.) Fenix Food Factory in Rotterdam

IMG_4386

In Rotterdam hat uns besonders die Fenix Food Factory gefallen. Das ist ein altes Fabrikgebäude, in dessen Halle allerlei kulinarische Köstlichkeiten angeboten werden. Außerdem hat man von hier aus einen schönen Blick auf die Stadt!

IMG_4390IMG_4387

4.) Den Haag – Strand – Scheveningen

Der Stadtstrand „Scheveningen“ in Den Haag hat uns sehr an die Strände in Los Angeles erinnert. Neben einem großen Riesenrad ist der Strand auch vorallem durch seine Strandpromenade, mit den vielen kleinen Bars, bei den Einhemischen, Touristen und Surfern beliebt. Hier ist aufjedenfall immer etwas los!

IMG_4415

 

5.) Amsterdam- Noorderlicht

 

IMG_4465IMG_4455IMG_4467

 

Wer ein bisschen abseits von der trubeligen Innenstadt entspannt zu Abend essen möchte ist hier genau richtig! Die alternative Bar bietet neben leckerem und preisgünstigem Essen (Fleisch, vegan und vegetarisch) auch Live-Musik und Lagerfeuer an. Das ganze wird gekrönt mit einem herrlichen Ausblick auf die Stadt.

Direkt von hier aus kann man dann kostenlos mit der Stadtfähre ins Zentrum fahren. Die Fahrt dauert 15 Minuten und die Fähren fahren täglich alle 30 Minuten hin und zurück.

Wir haben dort (ca. 500 Meter weiter) auf einem Wohnmobilstellplatz übernachtet und konnten somit kostenlos in die Innerstadt fahren.

IMG_4291.jpg

Ansonsten sollte man natürlich der Altstadt/ Zentrum und dem Rotlichtviertel auch mal einen Besuch abstatten. Vorallem die etwas ruhigeren Gebiete wie Joordan (ein alternatives Stadtviertel) sind sehr sehenswert!

Nicht so schön, fanden wir dagegen das direkte Zentrum von Amsterdam. Hier war es vorallem überfüllt mit Touristen!

Das Rotlichtviertel erwacht vorallem spät Abends zum Leben. Und auch hier ist es ähnlich wie im Zentrum überfüllt mit Touristen. Die Gassen sind teilweiße sehr schmal und es kann ganz schön eng werden! Das ist definitiv nichts für Menschen mit Platzangst. Das mag wohl auch daran liegen, dass anders als in Hamburg, Frauen hier überall hin dürfen. Aus Erzählunge kennt man ja, dass die Prostituierten hinter den Scheiben stehen und dich zu sich winken. In Amsterdam dürfen auch Frauen in dieses Viertel und somit habe ich das zum ersten Mal live gesehen. Es hatte allerdings eher etwas von einem „Zoo“ und war mir nicht so ganz geheuer….

 

Allgemeine Tips

Essen

  • Wer gerne Döner und Co. isst, sollte in Holland unbedingt mal ein „Kapslon“ probieren! Das gibt es dort bei jedem Döner-Laden und ist eine Auflaufform mit Pommes und Dönerfleisch, überbacken mit Käse und garniert mit Salat. Sehr lecker!!

IMG_4396

  • Ebenso überall gibt es den sogenannten „Lekkerbek“ das ist frischer Fisch in einem Teigmantel, mit Kräutersalz- ohne Beilage. Ich habe am Anfang gedacht, dass man doch dazu irgendeine Beilage bräuchte wie Pommes oder Brötchen. Aber der Fisch schmeckt tatsächlich einfach so sehr gut! Achtung: Im Kopfstück sind lange Gräten!

 

  • LAKRITZ: Holland hat wahnsinnig guten Lakritz in jeder erdenklichen Form und Geschmacksstärke.

 

  • Käse: Natürlich darf ein Besuch in einem großen Käsegeschäft nicht fehlen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s