Produkttest: Grayl-Wasserfilter

P1170490.jpg

Auf der Outdoormesse in Friedrichshafen haben wir diese tolle Flasche von „Grayl“ entdeckt. Für euch haben wir sie jetzt zum ersten Mal getesten! Schaut selbst…

GRAYL Ultralight Reisewasserfilter

Egal wo man unterwegs ist, es ist immer praktisch einen Wasserfilter dabei zu haben. Wir selbst haben schon öfter die Erfahrung gemacht, dass wir uns entweder „verschätzt“ hatten und zu wenig Wasser auf einer Wanderung eingepackt hatten oder dass man einfach länger unterwegs ist, als gedacht. Gerade auf längeren Wanderungen waren wir dann schon das ein oder andere Mal versucht, einfach das Wasser aus dem Fluss, Gletscher oder Wasserfall zu trinken. Aber hier muss man natürlich aufpassen wo und welches Wasser man trinkt, sonst kann es böse Überraschungen geben.

Wir haben uns deshalb jetzt mit einem Reisewasserfilter ausgestattet, der für uns gleich zwei Funktionen erfüllt: Er filtert zuverlässig und ist dabei noch praktisch als Flasche transportierbar!

P1170481

Hier ein paar allgemeine Informationen zu der Filterflasche:

  • filtert 99,9999% aller Viren (z.B. Rotavirus, Norovirus, Hepatitis A)
  • filtert 99,9999% aller Bakterien (z.B. e.Coli, Salmonellen, Cholera)
  • filtert Chemikalien (z.B. Chlor, Fluoride, Benzol)
  • filtert Schwermetalle (z.B. Blei, Arsen)
  • filtert Schwebstoffe und Sedimente
  • eine Kartusche reicht für bis zu 300 Filterungen (135 Liter)
  • Inhalt 450 ml
  • Gewicht 325 g
  • BPA frei
  • getestet nach NFS Standards
  • Preis: Ca. 69 €

Wie funktionierts?

P1170484

  1. Die Flasche besteht zunächst eimal aus einem äußeren Behälter und einem Inneren. Das durchsichtige Innere lässt sich leicht heraus nehmen und besitz im unteren Teil einen Wasserfilter, der bis zu 135 Liter Wasser filtern kann.

P1170486

2. Anschließend kommt in den äußerem Behälter das Wasser aus dem Fluss (ca. bis zu Dreiviertel füllen)

P1170487

3. Nun beginnt der Filterungsprozess: Der Innere durchsichtige Behälter wird von oben wieder reingedrückt. Somit wird das Wasser vom Filter aufgenommen, gereinigt und kommt dann im Holraum des inneren Behälters als reines Wasser raus.

Zu Beginn lässt sich der Filter ganz leicht mit etwas Druck reindrücken. Je älter der Filter ist, desto schwieriger wird es. Hier kann man auch feststellen, wann der Filter zu alt ist und ausgetauscht werden muss.

P1170489

4. Nun kann das Wasser getrunken werden! Felix guckt noch etwas skeptisch – aber es schmeckt und das Wichtigste: der Bauch tut danach auch nicht weh 😀

Erfahrungen

Zunächst einmal kostet es natürlich immer Überwindung einfach Wasser aus irgendeinem Fluss zu trinken. Vorallem für die, die damit schonmal unschöne Erfahrungen gemacht haben, so wie Felix auf einer mehrtägigen Wanderung durch Schweden. Aber hier muss man einfach auf die Wirkung des Wasserfilters vertrauen. Unser Wasserfilter wurde mehrfach getestet und hält tatsächlich was er verspricht!

Der Vorteil an der Wasserfilterflasche ist, dass man seine Flasche schon direkt dabei hat und diese einfach immer wieder neu auffüllen kann. Somit kann man einiges an Gepäck sparen und mit einem Gewicht von 325g wiegt die Flasche samt Filter auch sehr wenig im Vergleich zu anderen.

Der Verschluss der Flasche sitz dabei richtig fest, sodass die Flasche im Rucksack nicht auslaufen kann.

Die Flasche hat eine leicht angeraute Oberfläche, sodass man sie gut in der Hand halten kann – was vorallem dann von Vorteil ist, wenn sie nass ist.

Sobald der Filter sich kaum noch, oder nur richtig schwer reindrücken lässt, weiß man, dass man diesen austauschen muss. Das gibt uns Sicherheit zu wissen, ab wann der Filter nicht mehr ausreichend seine Aufgabe erfüllt. Schließlich zählen wir nicht jedesmal die Liter, wenn wir Wasser trinken 😀

Als großen Vorteil sehen wir auch, dass der ganze Prozess nur wenige Sekunden dauert und kinderleicht anzuwenden ist. Man muss quasi nur Wasser einfüllen und den Filter runterdrücken.

Vorteile

+ Flasche und Filter in einem

+ geht sehr schnell

+ hält lange

+ filtert Viren, Bakterien, Schwermetalle, Chemikalien

+ einfache Anwendung

Nachteile

  • relativ teuer
  • wenig Farbauswahl

Fazit

Also wir werden absofort den Grayl Wasserfilter immer dabei haben! Er ist einfach super praktisch und lediglich so groß wie eine normale Tinkflasche.
Für alle, die gerne ausgiebig in abgeschiedener Natur sind und gleichzeitig ihren Rucksack relativ leicht halten wollen, ist der Wasserfilter absolut zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s